SV Nordweil 1923 e.V.

Der Vorbericht zum heutigen Nachholspiel in Bad Bellingen

 

VFR Bad Bellingen


Am heutigen Mittwochabend gastiert die SG beim Hochrhein-Vertreter VFR Bad Bellingen, dort, wo die SG vor gut 2 ½ Jahren das erste Landesligaspiel in der Vereinsgeschichte bestritten hat. Damit noch viele weitere hinzu kommen, sollte man beim VFR möglichst punkten, am besten dreifach, handelt es sich doch um eine ganz wichtige Partie im Hinblick auf den Klassenerhalt. Ein Blick auf die Tabelle verrät, dass es wohl bis zum Saisonende ganz eng zugehen wird im Tabellenkeller. Der VFR Bad Bellingen liegt nach dem Heimsieg zuletzt gegen den FSV Stegen nur 3 Punkte hinter uns und lediglich 7 Zähler hinter Platz 12, dem ersten sicheren Nichtabstiegsplatz. Insofern scheint klar, dass für unser Team gilt, Alles in die Waagschale zu werfen um zumindest mit einem Remis aus dem Kurort heimzukehren. Zwar reißen die Personalsorgen nicht ab, dennoch zeigte man zuletzt klar aufsteigende Tendenz. Gleiches gilt jedoch auch für den VFR, der mit dem 3:0 Heimsieg zuletzt Einiges an Selbstvertrauen tanken konnte. Mit 2 der 3 Treffern war einmal mehr Toptorjäger Tim Siegin, vor 2 Jahren noch in Diensten des Regionalligisten Bahlinger SC, der „man oft he match“. Er ist mit inzwischen 18 Saisontoren in 19 Partien der herausragende Akteur des VFR, den man irgendwie versuchen muss zu stoppen. 18 der 32 VFR-Treffer gehen auf das Konto des Vollblutstürmers, während sich unsere 40 Saisontore auf Viele Schultern verteilen. Jonas Bühler, Nico Scheerer, Philipp Hensle und Jochen Götz sind mit je 5 Treffern unsere treffsichersten Akteure. Grundsätzlich muss dies kein Nachteil sein, wenngleich es auch nicht ausreichen wird, den VFR auf Tim Siegin zu reduzieren. Mit Tim Schillinger hat die Elf aus dem Kurort nämlich einen weiteren Akteur in ihren Reihen, der mit 6 Toren erfolgreicher war als die vier besten SG-Torschützen. Kurzum, diese beiden Offensivkräfte gilt es möglichst auszuschalten und selbst muss man natürlich ebenfalls wieder offensive Akzente setzen. Mit welchem Personal unser Trainerteam die Partie wird angehen können, wird man abermals abwarten müssen. Fest steht schon jetzt, dass man erneut zum Improvisieren gezwungen sein wird und nicht auf die siegreiche Elf vom vergangenen Samstag setzen kann. Die Jungs die auflaufen werden, sollten jedoch Alles daransetzen um in diesem Kellerduell etwas Zählbares einzufahren. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr.


1.Mannschaft

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

SG NoWa Online Shop

Facebook