SV Nordweil 1923 e.V.

SG feiert gegen Ballrechten-Dottingen einen 1:0 Arbeitssieg

Punktspiel am 25.10.2020

SG Nordweil/Wagenstadt I – SV Ballrechten-Dottingen I 1:0 (0:0)

Aufstellung:
Pascal Reiner; Noah Herrmann, Nico Levis, Daniel Reiner, Kai Hensle; Fabian Schätzle, Philipp Hensle; Jonas Bühler (ab 88. Min. Nicolas Gärtner), Nico Scheerer (ab 80. Min. Jochen Diebold), Tom Götz; Moritz Winkler (ab 46. Min. Julius Scheer);
Reserve: Manuel Grafmüller, Timo Blattmann;

Am vergangenen Sonntag war der Tabellenvierte aus Ballrechten-Dottingen zu Gast in Wagenstadt. Es war somit das Verfolgerduell der Landesliga und entsprechend konnte man von einem engen Match ausgehen, welches es auch werden sollte. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so war die Partie geprägt von intensiv geführten Zweikämpfen und weniger von spielerischen Glanzlichtern. Die Gäste machten es im ersten Spielabschnitt sehr gut. Defensiv erzeugte man immer wieder Überzahl in Ballnähe und so kam die SG-Offensive kaum zur Entfaltung. Die Gäste hingegen fuhren den ein oder anderen gefährlichen Konter, und so hätte man sich aus SG-Sicht nicht beschweren können, wenn man beim Lattenknaller von Lars Ole Nagel in der 40. Minute in Rückstand geraten wäre. So ging es torlos in die Pause, wobei das Ergebnis der SG eher schmeichelte. Im zweiten Spielabschnitt sah man eine andere Körpersprache bei der SG. Auch bedingt durch eine Umstellung bekam man nun mehr Zugriff und setzte die Gäste mehr und mehr unter Druck. Nach knapp einer Stunde dann die Führung für die Hausherren, durch den schönsten Angriff des gesamten Spiels. Nico Scheerer schickte auf der rechten Seite Philipp Hensle auf die Reise, dieser legte fast von der Grundlinie quer auf den eingelaufenen Trainerkollegen Jonas Bühler, der wenig Mühe hatte die Hereingabe zu verwerten. Nun hatte man Oberwasser und man war drauf und dran das 2:0 nachzulegen. Die in der ersten Hälfte noch gefährlichen Offensivkräfte der Gäste waren nun nahezu abgemeldet und die SG-Defensive ließ so gut wie nichts mehr zu. Durch Julius Scheer und Philipp Hensle ergaben sich nun Gelegenheiten den Sack zuzumachen, was jedoch nicht gelang. Da man abermals eine ganz starke Defensivleistung an den Tag legte, konnte man aber erneut, nun schon zum vierten Mal in dieser Spielzeit, den Kasten sauber halten, und somit letztlich den vierten Heimsieg im fünften Heimspiel feiern. Dieser war zwar wenig glanzvoll, aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei aber sicherlich auch nicht unverdient, wenngleich die Gäste der SG das Leben richtig schwermachten. Man rangiert somit weiterhin auf einem sensationellen dritten Tabellenplatz, und so kann man am kommenden Samstag mit breiter Brust, zum mit Spannung erwarteten Derby nach Herbolzheim reisen.


1.Mannschaft

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

SG NoWa Online Shop

Facebook