SV Nordweil 1923 e.V.

SG-Zweite trotzt dem Favoriten SV Kenzingen ein Remis ab

 

Punktspiel am 24.09.2020

SG Nordweil/Wagenstadt II – SV Kenzingen I 1:1 (1:1)

Aufstellung:
Manuel Grafmüller; Jan Heinze (ab 54. Min. Maurice Wolfsperger), Timo Blattmann, Tobias Enghauser (ab 70. Min. Julian Kern), Carlo Buselmeier; Marius Kern (ab 24. Min. Martin Biehler), Nico Merta (ab 62. Min. Marco Voll); Mario Baumann, Dawid Zoglowek, Reza Ansari; Marco Herrmann;
Reserve: Philipp Buselmeier, Florian Klipfel, Thomas Wujan;

Am vergangenen Samstag empfing die SG-Zweite, vor knapp 150 Zuschauern, den Meisterschaftsfavoriten SV Kenzingen aus der Nachbarschaft. Aufgrund der Tabellensituation waren die Gäste natürlich der klare Favorit, zumal die SG im letzten Spiel in Riegel eine enttäuschende Leistung gezeigt hatte. Im Derby gegen den SVK zeigte man dann jedoch ein ganz anderes Gesicht. Von der ersten Minute an war man präsent und bot den Gästen die Stirn. Auch wenn der SVK mehr vom Spiel hatte, so waren die klareren Chancen auf Seiten der SG, jedoch zeigte man sich wie schon in der Vorwoche nicht gerade effektiv vor des Gegners Tor. Als das 1:0 förmlich in der Luft lag kassierte man in der 27. Minute, fast aus heiterem Himmel das 0:1 durch Tobias Specht, der jedoch kurz darauf verletzt ausgewechselt werden musste. Ohne ihn und die ebenfalls fehlenden Offensivkräfte Georg und Genditzki fehlte dem SVK in der Folge etwas die Durchschlagskraft. Die SG blieb hingegen auch nach dem Rückstand im Spiel und konnte in der 34. Minute durch Spielmacher, und inzwischen auch Toptorjäger, Dawid Zoglowek ausgleichen. Es war bereits das sechste Saisontor der SG-Nummer 10, der erneut sehr spiel- und lauffreudig auftrat und der Dreh- und Angelpunkt im SG-Spiel war. Mit diesem 1:1 ging es schließlich auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatte der SVK deutlich mehr Ballbesitz, jedoch blieb man weitestgehend ungefährlich. Die SG-Defensive, die verletzungsbedingt im Laufe der Partie mehrfach umgebaut werden musste, stand Größtenteils sicher. Timo Blattmann, der nach seiner Verletzung zum ersten Mal wieder spielen konnte, war ein stabilisierendes Element und bot eine starke Vorstellung. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit wurden die Konter der SG immer gefährlicher. Mehrfach hatte man beste Gelegenheiten in Führung zu gehen, während die Gäste nur zu einer ganz dicken Möglichkeit kamen. Zwischenzeitlich wurde es auch etwas hitziger auf dem Feld, so dass sogar etwas Derbystimmung aufkam, letztlich blieb es aber ein faires Duell auf Augenhöhe. Am Ende blieb es auch bei einer unter dem Strich leistungsgerechten Punkteteilung, über welche man sich im Lager der SG sicherlich mehr freuen konnte als es bei den Gästen der Fall war. Weiter geht es für die SG-Zweite am kommenden Samstag mit dem nächsten Derby, welches man bei der Landesligareserve des FV Herbolzheim bestreiten wird.


2.Mannschaft

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

SG NoWa Online Shop

Facebook