SV Nordweil 1923 e.V.

Die Vorberichte zu den Gastspielen der SG in Rheinfelden und Eichstetten

 

FSV Rheinfelden


Am Samstag tritt die SG beim ungeschlagenen Tabellenführer FSV Rheinfelden an. Der Fußball-Stadt-Verein, welcher 2012 aus der Fusion der Traditionsvereine SC und VFR Rheinfelden hervorging, mauserte sich in dieser Saison vom jahrelangen Abstiegskandidaten, mittlerweile zum Top-Aufstiegsanwärter. Seit etlichen Jahren kämpfte der FSV gegen den Abstieg, welchem man oft nur mit dem nötigen Quäntchen Glück entrinnen konnte, und in der Vorsaison verhinderte wohl nur der Corona-bedingte Saisonabbruch den sehr wahrscheinlichen Abstieg. Inzwischen steht man jedoch kurz vor dem Umzug auf die nagelneue Sportanlage in Warmbach, und nicht zuletzt auch deshalb gelang es den Verantwortlichen namhafte Neuzugänge für den FSV zu begeistern. Die wichtigsten Verstärkungen kamen vor gut einem Jahr bereits vom Verbandsligisten SV Weil. Mit Serkan Korkmaz, Alen Mislimovic und Arben Gashi schlossen sich gleich 3 erfahrene Verbandsligaspieler dem FSV an, welche derzeit auch, zusammen mit Keeper Oguz Ozan der vom FC Bad Krozingen kam, die entscheidende Achse des Tabellenführers bilden. Ozan, der uns aus vielen Duellen mit den Kurstädtern bestens bekannt ist, zählt sicherlich zu den besten Torhütern der Liga und hat inzwischen die Torhüterlegende Danny Quintero aus dem Rheinfeldener Tor verdrängt. Der Abwehr gibt Arben Gashi zusammen mit Spielausschuss Julian Jäger die nötige Stabilität, was die Bilanz von lediglich 7 Gegentreffern in 10 Partien eindrucksvoll bestätigt. Der FSV verfügt somit aktuell über die beste Abwehr der Liga. Hierfür mitverantwortlich ist aber Gewiss auch Mittelfeldstratege Serkan Korkmaz, der einst in der Jugend des FC Basel mit Breel Embolo zusammenspielte und vielleicht der wichtigste Akteur des Teams ist, da er der Defensive Stabilität gibt und gleichzeitig auch Antreiber und Taktgeber fürs Offensivspiel ist. Mit bislang 4 Treffern ist er zudem auch sehr torgefährlich. Bester Torschütze im Team ist jedoch bislang der Ausnahmetechniker Alen Mislimovic, der es auf 6 Saisontreffer bringt und nebenbei auch noch 6 weitere Treffer vorbereitet hat. Er bildet zusammen mit dem körperlich starken Kapitän Jeremy Stangl die brandgefährliche Offensive des FSV. Mal abgesehen von den starken Neuzugängen gibt es jedoch einen weiteren entscheidenden Faktor, der zum bisherigen ganz starken Abschneiden beigetragen hat. Der neue Trainer Werner Gottschling, davor viele Jahre erfolgreich beim VFR Bad Bellingen tätig, hat es ganz offensichtlich verstanden, aus der in der Vergangenheit oft undiszipliniert auftretenden Truppe ein echtes Team zu formen, welches mit harter Arbeit gegen den Ball, Begeisterung aber auch Disziplin inzwischen eine Spitzenmannschaft der Landesliga Staffel II geworden ist. Für unser Team somit eine Herkulesaufgabe, jedoch hat man eigentlich nichts zu verlieren. Man kann in Rheinfelden befreit aufspielen und dennoch wird man sicherlich Alles versuchen um dem Favoriten ein Bein zu stellen. Anpfiff ist um 15.30 Uhr, nochmals im Europa-Stadion, welches in unmittelbarer Nähe zum neuen Sportgelände liegt.

 

SC Eichstetten

 

Am Sonntag gastiert die SG-Zweite beim SC Eichstetten. Die Kaiserstühler sind aktueller Tabellennachbar unseres Teams und liegen punktgleich mit unseren Jungs auf Platz 6 in der Tabelle. Man schnuppert somit an den Aufstiegsplätzen, zumal der SCE bis dato erst einmal das Feld als Verlierer verlassen musste. Diese Niederlage fiel zwar mit 1:5 in Endingen recht heftig aus, jedoch gelangen umgekehrt auch Siege gegen die Topteams FC Teningen II, FV Windenreute und FV Herbolzheim II. Gegen Kenzingen und Bombach gab es immerhin je ein Remis. Keine Frage, der SCE ist in dieser Saison ein Team, welches um die Aufstiegsplätze mitmischen wird. Beste Torschützen im Team sind Benjamin Köhl, Marvin Reitzel und Domenik Lehman mit jeweils drei Saisontoren, wobei letzterer bislang erst in 2 Partien auf dem Feld stand. Generell kommt der SCE über die mannschaftliche Geschlossenheit. Man verfügt über ein starkes Kollektiv ohne die herausragenden Einzelkönner. Für unser Team eine weitere ganz schwere Aufgabe mit Sicherheit, jedoch gilt es in erster Linie wieder ein anderes Gesicht zu zeigen als in den letzten beiden Partien, als man gegen Riegel und Broggingen/Tutschfelden doch arg enttäuschende Vorstellungen bot. Sollte man wieder in die Spur zurückfinden, dann ist man gewiss auch in Eichstetten nicht chancenlos, wie man bereits in der Vorsaison beim dortigen Gastspiel untermauerte, als man mit 4:2 gewinnen konnte. Anpfiff der Partie ist um 15.15 Uhr auf der Sportanlage des SC Eichstetten.


Aktive

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

SG NoWa Online Shop

Facebook