SV Nordweil 1923 e.V.

Die Vorberichte zu den Derbys am Samstag in Herbolzheim

 

FV Herbolzheim

 

Am Samstag um 14.30 Uhr steht in der Landesliga DAS Derby im nördlichen Breisgau an. Der FV Herbolzheim empfängt unsere SG, eine Partie auf welche man sich in beiden Lagern schon seit Monaten freut. Nun jedoch werden die Vorzeichen leider nicht ganz so sein, dass es, wie im Vorjahr, ein Fußballfest werden wird. Wo in der Vorsaison noch über 700 Zuschauer das Spielfeld säumten, werden am Samstag lediglich 100 Zuschauer zugelassen sein. Der FVH selbst hat dies, als Reaktion auf die gestiegenen Corona-Zahlen, schon vor etwa einer Woche festgelegt. Sehr schade sicherlich, dass diese hoch interessante Partie nun fast schon unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden muss, so jedoch rückt nun der nackte sportliche Vergleich in den Vordergrund. Die Vorzeichen sind mit Blick auf die Tabelle sicherlich anders als man dies vor der Saison erwarten durfte. Während unser Team als Abstiegskandidat gehandelt wurde, und nun, nach bislang 9 absolvierten Partien, einen sensationellen 3. Tabellenplatz belegt, ist der FVH bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Man wurde zusammen mit dem SV 08 Laufenburg und dem VFR Hausen, von nahezu allen Experten zu den Teams gezählt, die den Aufstieg untereinander ausmachen. Nach 9 Begegnungen steht nun aber eine etwas ernüchternde Bilanz von 4 Siegen, bei 5 Niederlagen, zu Buche. Trainer Sascha Schröder gab zuletzt im BZ-Interview zu Protokoll, dass man aktuell so etwas wie die „launische Diva“ der Landesliga ist, was man bei Betrachtung der bisherigen Ergebnisse durchaus unterstreichen kann. Nachdem man sich mit Siegen in Bad Krozingen und gegen Laufenburg zuletzt im Aufwind wähnte, kam in der Vorwoche die Ernüchterung durch das 0:3, beim allerdings auch stark besetzten FFC II. Richtige Konstanz will bislang nicht reinkommen, was sicherlich auch daran liegt, dass man personell immer wieder Änderungen vornehmen muss, sei es aufgrund von Verletzungen oder Sperren. Dass der FVH über einen qualitativ hochkarätig besetzten Kader verfügt, steht indes außer Frage. Zwar hat man mit Dennis Kaltenbach vor der Saison den Schlüsselspieler der letzten Jahre zum VFR Hausen abgeben müssen, die Neuzugänge waren jedoch zahlreich und fast durchweg auch hochkarätig. Mit den Offensivkräften Frederik Österreicher und Fabio Saggiomo kamen zwei Verbandsligastammspieler vom FC Teningen zum FVH, zudem mit Christian Kranich, ein ebenfalls mit langjähriger Ober- und Verbandsligaerfahrung ausgestatteter Defensivspieler, der einst bei der SG Nordweil/Wagenstadt mit dem Fußballspielen begann, und danach unter anderem die Stationen Bahlinger SC, FC Waldkirch und FC Emmendingen durchlief. Zwei hoffnungsvolle junge Talente kamen mit Sam Gartner und Daniel Roos aus der A-Jugend des FFC zum FVH und mit Philipp Merzweiler noch eine sinnvolle Kaderergänzung vom SV Grafenhausen. Auch Angreifer Eric Schwarz, der die letzte Saison nahezu komplett verpasste, muss man zu den Neuzugängen zählen. In guter Verfassung ist auch er für die Landesliga sicherlich ein herausragender Offensivspieler. Der FVH ist somit in allen Mannschaftsteilen personell hervorragend aufgestellt und kann auch Ausfälle eigentlich mühelos verkraften. In der Defensive tummeln sich vor Keeper Pascal Metzger, dem vielleicht besten Torhüter der Liga, mit Trainer Sano Nothstein, Daniel Strittmatter, Mario Hess und Christian Kranich etliche routinierte und mit reichlich höherklassiger Erfahrung ausgestattete Defensivspieler. Das Mittefeld, mit Patrick Buderer, einst Ober- und Verbandsligaspieler beim BSC, FC Bötzingen und SV Endingen, Neuzugang Fabio Saggiomo, den ebenfalls Verbandsligaerfahrenen Ibrahim Bayram und Ali Hassoun, FVH-Urgestein Julian Mall, sowie den Talenten Michael Hölle, Lukas Pickhardt und Belal Baktiary gehört mit zum Besten der Liga und auch der Angriff ist vom Papier her top besetzt. Eric Schwarz, einst in der Verbandsliga beim SV Endingen aktiv, findet langsam wieder zur Form, der pfeilschnelle Frederik Österreicher ist ohnehin kaum zu halten, und über das außergewöhnliche Talent von Ex-BSCler Mirco Barella gibt es sicherlich keine zwei Meinungen. Der heute 24jährige Vollblutstürmer erzielte in der Oberligasaison 2016/2017 in 24 Partien immerhin 5 Oberligatreffer und galt damals als große Sturmhoffnung der Kaiserstühler. Beim FVH ist er nun in seiner dritten Saison und erzielte in 42 Landesligapartien immerhin 27 Tore. Keine Frage – der FVH gehört vom Potential her absolut zu den Topteams der Liga. Fraglich ist lediglich, warum man die Qualität so unregelmäßig auf den Platz bringt. In den Derbys war jedoch zuletzt stets Verlass auf die Elf von Sascha Schröder und Sano Nothstein, und so sieht die SG-Bilanz gegen den FVH in den letzten Jahren doch recht dürftig aus. In den 5 Partien welche man bislang gegen die Erste Mannschaft des FVH austrug, gelang der SG lediglich ein mageres Remis, und dies liegt bereits knapp 10 Jahre zurück. Dass jedoch die SG aktuell in der Lage ist, auch negative Serien, gegen vermeintliche Angstgegner, zu durchbrechen, das hat man in den letzten Wochen unter Beweis gestellt. Hoffen wir, dass es auch dieses Mal gelingt und wir vielleicht erstmals einen Dreier aus Herbolzheim entführen können. Wichtig ist jedoch zunächst, dass überhaupt nochmal gespielt werden darf, und dass die Begegnung, bei aller Brisanz, fair von statten geht. Wer am Samstag nicht Live im Stadion dabei sein kann, der kann die Partie via Facebook verfolgen. Als Service für unsere treuen Fans wollen wir das Derby Live zu euch nach Hause übertragen, sofern uns die Technik keinen Streich spielt.

Achtung!!!

Für diejenigen die am Samstag Live vor Ort sein dürfen: Es besteht auf dem gesamten Sportgelände des FVH Maskenpflicht. Zudem findet wie schon am letzten Wochenende, vor, während und nach den Spielen KEIN Alkoholausschank statt. Es wird des Weiteren darum gebeten die gebotenen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

 

FV Herbolzheim II

 

Bereits am Samstag um 12.15 Uhr, bestreitet die SG-Zweite das „kleine Derby“ gegen die Reserve des FVH. Nachdem sich die Gelb-schwarzen vor der Saison durch etliche Zugänge verstärken konnten, was dazu führte, dass man sogar eine dritte Mannschaft melden konnte, musste man den FVH für das obere Tabellendrittel auf dem Zettel haben. Das namhafte Trainertrio Rachid El-Haddouchi, Christian Fischer und Adrian Frankus startete mit ihrem Team dann auch ambitioniert in die Saison, blieb dann jedoch in den ersten drei Partien ohne Sieg. Mit dem Remis gegen die starke Elf des SV Endingen II am vierten Spieltag, fand man aber allmählich in die Saison und so ließ man zuletzt 4 Partien ohne Niederlage folgen. Gegen die Topteams des SV Kenzingen und des SV Achkarren konnte man gewinnen und dabei jeweils satte 4 Treffer erzielen, und auch das Remis zuletzt, gegen den ebenfalls hoch gehandelten FC Teningen II, konnte sich sehen lassen. Die FVH-Zweite ist somit in der Spur und auf dem besten Wege sich in die Tabellenregionen nach oben zu arbeiten wo man eigentlich auch hingehört. Man verfügt insgesamt über eine junge und talentierte Truppe, welche auch einige erfahrene Akteure in seinen Reihen hat. Das Gerüst bilden der erfahrene Torhüter Johannes Wagner, Abwehrchef Thomas Bombelka, Kapitän Janis Pflieger und Angreifer Jörg Tornow. Auch die Trainer Christian Fischer und Adrian Frankus agieren eigentlich als Spielertrainer, kommen bislang aber nur auf wenige Einsätze. Neben den routinierten Säulen verfügt man jedoch auch über eine ganze Reihe „junger Wilder“. Bester Torschütze ist bislang das erst 20jährige Talent Joshua Binkert, der in der Vorsaison noch Stammkraft der Landesligaelf war, mit 6 Treffern. Auf ihn gilt es sicherlich ein besonderes Augenmerk zu legen. Unter dem Strich trifft unser Team am Samstag auf eine starke Einheit, welche sich im Laufe der Saison noch ins obere Tabellendrittel verbessern dürfte. Verstecken muss sich unsere Elf jedoch gewiss nicht, hat man doch schon im bisherigen Saisonverlauf nachgewiesen, dass man mit jedem Team der Liga mithalten kann, sofern man es schafft das eigene Leistungsvermögen abzurufen.


Aktive

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

SG NoWa Online Shop

Facebook